Vorführung bei der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim

Henne führt Offroad-Unimog mit TLF 3000 vor

Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim i. OB hat die Henne Nutzfahrzeuge GmbH eine Vorführung ihres Mercedes-Benz Unimog U 5023 mit TLF 3000 Auxilium von Lentner organisiert. Insgesamt 50 Personen aus den umliegenden Feuerwehren waren zu Gast, um den Offroad-Unimog selbst zu erleben.

Unimog U 1000 der FFW Weilheim & HENNE Vorführer U 5023
Unimog U 1000 der FFW Weilheim & HENNE Vorführer U 5023
Auxiliumaufbau TLF 3000 von Lentner
Auxiliumaufbau TLF 3000 von Lentner
Fabian Duschl aus dem HENNE Team stellt das Fahrzeug vor
Fabian Duschl aus dem HENNE Team stellt das Fahrzeug vor

Vorführung & Geländefahrten

Natürlich wurden das hochgeländegängige Fahrgestell und der Auxilium-Aufbau im Detail vorgestellt. Der Unimog punktete besonders mit seiner kompromisslosen Geländegängigkeit, die durch den zuschaltbaren Allrad, eine Reifendruckregelanlage, eine Watfähigkeit von bis zu 1,20 Metern und vielen weiteren Features erreicht wird. Direkt auf der originalen Dreipunktlagerung ist der geschweißte Aluminiumaufbau mit GFK-Tank und bis zu 4000 Litern Fassungsvermögen aufgebaut. Das innovative Baukastensystem der Josef Lentner GmbH überzeugte unter anderem mit einem niedrigen Schwerpunkt, Features wie „Pump and Roll“ und einer stabilen Pumpeneinheit.

Offroad Unimog U 5023 im Gelände

Nach dem Theorieteil ging es auf die Strecke. Jeder durfte den Gelände-Unimog mal selbst auf Herz und Nieren prüfen und sich in seiner natürlichen Umgebung von den Offroad-Eigenschaften überzeugen.

Rüstiger Recke: U 1000

Die Freiwillige Feuerwehr Weilheim hat sogar ihren eigenen Unimog mit dem Funkrufnamen „Florian Weilheim 63/1“ mitgebracht. Der rüstige U 1000 mit Baujahr 1988 ist noch immer mit 5 t Seilwinde, Verkehrssicherungsgerät und optionalem Schneepflug im Einsatz. Hauptsächlich übernimmt er Materialtransporte oder wird zur technischen Hilfeleistung und als Zugfahrzeug für Anhänger gebraucht.

Unimog U 1000 in der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim
Unimog U 1000 im Winterdienst
Unimog U 1000 bereit für den Einsatz

Löschen, Retten, Bergen

Lösungen für Feuerwehr & Katastrophenschutz

Wenn jede Sekunde zählt, sind Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Einsatzkraft gefragt. Mit unseren Fahrzeuglösungen und der Gerätekompetenz unserer Aufbaupartner bieten wir eine enorme Variantenvielfalt und damit die unterschiedlichsten Möglichkeiten für ein optimal ausgestattetes Einsatzfahrzeug. Alle Infos in unseren Geschäftsbereichen.

Noch Fragen? Wir beraten gern!

Sie haben noch Fragen zu diesem Projekt oder unseren anderen Produkten? Wir stehen gern zur Verfügung.

Henne liefert ersten U 535

Henne liefert den ersten Unimog U 535 an die Straßenmeisterei Weilheim aus

Die Henne Nutzfahrzeuge GmbH durfte ihren ersten Unimog U 535 an die Straßenmeisterei ausliefern. Die Kollegen der Straßenmeisterei Weilheim nahmen den Unimog bei Henne in Heimstetten mit großer Begeisterung in Empfang. Die Vorfreude auf den Ersteinsatz war groß.

Leistungsstarker Unimog

Das neue Spitzenmodell U 535 holt nun 354 PS aus dem OM 936 6-Zylinder. Das Leistungsplus ist im Fahrerhaus deutlich spürbar. Um die Motorleistung optimal zu übertragen, wurde der gesamte Antriebsstrang verstärkt. Das sorgt für weichere Schaltvorgänge und einen optimierten Drehmomentverlauf. Auch an der Zapfwelle macht sich die Mehrleistung bemerkbar.

Natürlich verfügt auch der Unimog U 535 über alle Eigenschaften, die einen echten Unimog ausmachen. Mit seinen Portalachsen, dem permanenten Allrad und der großen Achsverschränkung samt Differenzialsperren in beiden Achsen arbeitet er auch im Gelände souverän. Auch bei einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 16,5 t bleibt er dank einem Radstand von 3.900 mm extrem wendig. Die leistungsstarke Hydraulik rüstet ihn für die verschiedensten Einsätze.

Einsatzzweck

Durch die zahlreichen Anbaumöglichkeiten lässt sich ein Unimog das ganze Jahr über auslasten. Bei der Straßenmeisterei Weilheim wird der U 535 im Frühjahr und Sommer für Mäharbeiten genutzt und geht dann mit Pflug und Streuer in den Winterdienst. Somit ist der neue Unimog dauerhaft im Einsatz.

Noch Fragen? Wir beraten gern!

Sie haben noch Fragen zu diesem Projekt oder unseren anderen Produkten? Wir stehen gern zur Verfügung.

JCB Teleskopradlader für Bauhof Miesbach

Auslieferung eines Teleskopradlader TM 220 an den Bauhof Miesbach

Der Landkreis Miesbach liegt im Süden des bayerischen Regierungsbezirks Oberbayern. Zusammen mit den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau bildet er das schöne bayerische Oberland, wozu auch der Bauhof in Miesbach gehört.

Ab sofort freut sich der Bauhof in Miesbach über den von Henne gelieferten JCB Teleskopradlader TM 220. Dieser kommt nun für alle Arbeiten am Bauhof zum Einsatz. Mit seinem Teleskoparm kann eine enorme Hubhöhe erreicht werden, daher ist der Lader für viele Einsatzzwecke nutzbar.

ZUR PRODUKTBROSCHÜRE

Leistungsstarke JCB Baumaschinen

Die JCB Baumaschinen bei Henne haben einiges zu bieten! Egal ob Qualität, Power, Robustheit oder Effizient – unsere JCB Baumaschinen können mit allem dienen. JCB ist der drittgrößte Produzent für Baumaschinen und bietet u. a. Minibagger, Radlader, Kettenbagger und Teleskoplader an.

Noch Fragen? Wir beraten gern!

Sie haben noch Fragen zu diesem Projekt oder unseren anderen Produkten? Wir stehen gern zur Verfügung.

Auslieferung eines JCB 403 Radladers

v. l. n. r.: Andreas Mock mit Sohn & Johann Hinterauer (Henne Nutzfahrzeuge GmbH)

Fuhrparkerweiterung durch einen JCB 403 Radlader

Letzte Woche durfte die Henne an die Familie Mock in Beigarten Gemeinde Straßlach-Dingharting einen neuen JCB Radlader übergeben. Der Lader erweitert den Fuhrpark des Baugeschäftes von Familie Mock im Landkreis München. Tatkräftige Unterstützung gibt es von den Söhnen der Familie Mock, welche mit viel Freude den Lader bereits in jungen Jahren bedienen können.

Als Zubehör zum Lader wurde eine Schaufel sowie eine Palettengabel übergeben.

Wir wünschen der Familie alles Gute mit Ihrer neuen JCB Baumaschine und allzeit Gute Fahrt!

Leistungsstarke JCB Baumaschinen

Die JCB Baumaschinen bei Henne haben einiges zu bieten! Egal ob Qualität, Power, Robustheit oder Effizient – unsere JCB Baumaschinen können mit allem dienen. JCB ist der drittgrößte Produzent für Baumaschinen und bietet u. a. Minibagger, Radlader, Kettenbagger und Teleskoplader an.

Bei uns finden Sie stets aktuelle Aktionen & Sondermaschinen.

Noch Fragen? Wir beraten gern!

Sie haben noch Fragen zu diesem Projekt oder unseren anderen Produkten? Wir stehen gern zur Verfügung.

Unimog U 427 für die Stadt Pappenheim

Neue Power für den Winterdienst

Der orangefarbene Neuzugang der Stadt Pappenheim ist ein echtes Arbeitstier für den Winterdienst und ersetzt nach fast 20 Dienstjahren einen Unimog U 300. Als Mercedes-Benz Unimog der Geräteträger Baureihe sind Produktivität, Robustheit und Sparsamkeit seine Disziplinen.

Für den Einsatz im Winterdienst ist er mit einem Yeti W30 Streuautomaten von Bucher municipal mit einer Behältergröße von 3 m³ und einem mehrscharigen Aebi Schmidt Cirron SL 30 Schneepflug mit 3 m Breite ausgestattet.

Unimog U 427 Winterdienst für Stadt Pappenheim

Unimog gerüstet für den Winterdienst

Yeti Streuautomat von Bucher

Der aufgebaute Yeti W30 besticht durch einen innovativen Behälteraufbau mit Doppelförderschnecken-System, welches für eine niedrige Bauweise und optimale Gewichtsverteilung sorgt. Hochwertige Materialien und die gewohnte Bucher-Qualität garantieren eine hohe Lebensdauer auch unter extremen Bedingungen.

Cirron Schneepflug von Schmidt

Vorn am Unimog ist ein leichter, robuster Pflug mit automatischem Überfahrsystem verbaut. Der Cirron ist dank sehr kurzem Schneeauswurf und besonders geräuscharmer Räumung vor allem innerorts geeignet. Aufgrund der flexiblen Scharführung und der formschlüssig verbauten Ober- und Unterlenker aus Polyurethan wird eine ausgezeichnete Fahrbahnanpassung erreicht.

Noch Fragen? Wir beraten gern!

Sie haben noch Fragen zu diesem Projekt oder unseren anderen Produkten? Wir stehen gern zur Verfügung.

Übergabe JCB Minibagger 50 Z-2

v. l. n. r.: Johann Hinterauer (Henne Nutzfahrzeuge GmbH),  Josef Geipl Jun. und Josef Geipl Sen. (Haus- und Gartenservice)

Neuer Minibagger für Landwirtschaft und GaLaBau

Letzte Woche durfte die Henne an die Familie Geipl einen JCB Minibagger 50 Z-2 übergeben. Genutzt wird der Bagger für die betriebene Landwirtschaft sowie für den Garten- und Landschaftsbau der Familie Geipl.

Ausstattung

Um ein schnelles und einfaches An- und Abkuppeln der Löffel zu ermöglichen wurde der JCB Minibagger mit einem Schnellwechsler (Power Tilt) ausgestattet, mit dazu gab es noch ein Löffelpaket: 2x Tieflöffel mit Zähnen, 1x Sortiergreifer und 1x starrer Grabenlöffel. Der Minibagger kann somit verschiedenste Arbeiten durchführen und ist flexibel einsetzbar. Die Kabine des Baggers hat u.a. einen luftgefederten Sitz, sowie eine Sitzheizung für ein ergonomisches und angenehmes Arbeiten.

Vorteile

Der 50 Z-2 Minibagger von JCB ist neu im Programm und komfortabler als seine Vorgänger. Er ist einfach zu bedienen und dabei dennoch robust und wirtschaftlich. Von Vorteil sind die niedrigen Betriebskosten des Minibaggers, der über eine programmierbare Leerlaufautomatik, einen automatischen Motorstopp sowie vier verschiedene Motormodi den Kraftstoffverbrauch reduzieren kann. Die Maschine kommt ohne AdBlue und AGR-System aus und hat dank fehlendem Heckausschlag eine optimale Manövrierbarkeit.

Noch Fragen? Wir beraten gern!

Sie haben noch Fragen zu diesem Projekt oder unseren anderen Produkten? Wir stehen gern zur Verfügung.

Hochwasserschutz mit U 530

Hochwasserschutz entlang der Loisach

Die kleine Gemeinde Benediktbeuern liegt im Alpenvorland, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen inmitten beliebter Ausflugsziele. Ein besonderes Highlight – die kleinen Gebirgsbächlein entlang der Loisach, die Wanderern und Besuchern eine willkommene Abkühlung bieten.

Doch Achtung: Wenn die Schneeschmelze beginnt oder starke Regenschauer niedergehen, schwellen diese Bächlein zu beeindruckenden Wildbächen an. Diese können Bäume entwurzeln und Steine mit sich reißen. Wenn es gefährlich wird, rücken die Männer der Flussmeisterstelle Benediktbeuern mit dem Unimog U 530 von Henne aus und sorgen für größtmögliche Sicherheit.

Enormer Kraftaufwand

Die Wasserbauer der Flussmeisterstelle gehören zum Wasserwirtschaftsamt Weilheim. Ihre tägliche Aufgabe ist es, Gewässer entlang der Loisach zu Unterhalten und die anliegenden Gemeinden vor Hochwasser zu schützen.

Um die Gefahren der Wildbäche im Zaun zu halten, benötigen die Männer massive Uferbefestigungen mit einer Vielzahl von Steinen. Der Unimog U 530 mit Hardox-Steinbrücke von Henne eignet sich dafür ausgezeichnet, damit können Steine, die oftmals in schwerem Gelände liegen, zur Baustelle gebracht werden. Die Wendigkeit des Unimog inklusive der Zuladung ist für die Einsätze im Alpenvorland ein enormes Plus.

Perfekte Ausstattung

Henne hat den Unimog für die Flussmeisterstelle in Benediktbeuern perfekt für den Einsatz an der Loisach ausgestattet. Das Topmodell U 530 ist mit einer Drei-Seiten-Kipperbrücke mit hydraulischer Heckbordwand der Firma Gögl Fahrzeugbau und einem 2,5 t Heckkraftheber von AS Baugeräte ausgerüstet. Dazu kommt eine Drei-Punkt-Seilwinde von Ritter für einen einfachen und flexiblen Einsatz. Mit seinen 299 PS eignet sich das Modell ganz besonders als kraftvolle Zugmaschine sowohl im Gelände als auch auf der Straße. Damit steht den Mitarbeitern der Flussmeisterstelle für Ihren Einsatz nichts im Wege, um eine bestmögliche Arbeit zu verrichten.

Breiter Einsatzbereich mit Unimog

Die typischen Vorteile des Unimog erlauben es der Flussmeisterstelle Baumaterial und schweres Geröll auch auf steilen Bergwegen sicher zu transportieren. Wird an der Front ein Häcksler angebaut, kann das Material über den Auswurfkamin direkt in die Ladefläche geworfen werden. Dafür wurden auch die extra hohen Bordwände aus Aluminium ausgewählt.

Henne hat noch mehr zu bieten

Wir können für fast jeden möglichen Einsatzzweck eine individuelle Lösung anbieten. Sehen Sie sich unsere Geschäftsbereiche an und finden Sie Ihren Ansprechpartner.

Sie haben Interesse, möchten noch mehr Infos zur Konfiguration oder ein konkretes Angebot? Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner.

Hansa Friedhofsbagger für Waldfriedhof

Neuer Hansa APZ 131 für Landsberg am Lech

Wir haben einen neuen Hansa Friedhofsbagger APZ 131 an die Verwaltung des Waldfriedhofs Landsberg am Lech ausgeliefert.

Friedhofsbagger Hansa APZ 131

Hansa APZ 131

Der Friedhofsbagger APZ 131 ist ein handgeführter Bagger mit Allradantrieb und stufenlos steuerbarer Fahrgeschwindigkeit von 0-6 km/h. Für gutes Arbeitsklima sorgt eine geschlossene, beheizte Kabine und eine intuitive Bedienoberfläche. Die Karosserie macht das behutsame Arbeiten auf engstem Raum möglich. Die Abstützung sorgt für Stabilität und ein Niveauausgleich ermöglicht komfortables Fahren und Arbeiten an Hanglagen.

  •  einfaches Handling
  • Kabine wahlweise mit Schiebetür
  • Möglichkeit der Einspur
  • kraftvoller 4-Zylinder Kubota Motor
  • mühelose Spurverstellung – sogar während der Fahrt
Friedhofsbagger Hansa APZ 131

Wenn Sie mehr zu unsere Kommunal- und Nutzfahrzeugen erfahren wollen, schauen Sie sich hier unsere Fahtrzeugübersicht an.

Sie haben Interesse, möchten noch mehr Infos zur Konfiguration oder ein konkretes Angebot? Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner im Vertrieb.

U 219 für die Fernwasserversorgung

Unimog unterstützt die Fernwasserversorgung in der Oberlausitz

Wasser für die Oberlausitz. Ab sofort geht dieser Mercedes-Benz Unimog Geräteträger U 219 mit Palfinger Kran inkl. Seilwinde und Greifer beim Zweckverband Fernwasserversorgung Sdier in den Einsatz. Dort wird das wendige Kraftpaket für die Instandhaltung und Pflege der Brunnen und Brunnenanlagen sowie als Zugfahrzeug für Notstromaggregate gebraucht.

Warum Unimog?

Der Unimog U 219 ist der kompakteste der Geräteträgerklasse und kann ohne zusätzliche Anbaugeräte bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,49 t mit dem „alten“ Führerschein gefahren werden. Mit Anbaugeräten wie Flächenmähwerk und Schneepflug liegt das zulässige Gesamtgewicht dann bei 10 t. Der starke Ladekran Palfinger PK 5501 SLD 5 überzeugt mit Single Link Technologie, intelligenter Leichtbauweise und einfacher Bedienung per Funkfernsteuerung. Die extreme Wendigkeit und Geländegängigkeit machen den U 219 zum optimalen Einsatzfahrzeug für den Zweckverband Fernwasserversorgung Sdier. Seine Höchstgeschwindigkeit von knapp 90 km/h lässt ihn nicht nur schnell, sondern auch sparsam zum nächsten Einsatzort fliegen. Wir wünschen allzeit eine gute und sichere Fahrt.

Wenn Sie mehr zu den Einsatzmöglichkeiten des Unimog erfahren möchten, schauen Sie sich hier unsere Übersicht zu Unimog Neufahrzeugen an.

Sie haben Interesse, möchten noch mehr Infos zur Konfiguration oder ein konkretes Angebot? Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner im Vertrieb.

Unimog U 219 TLF 2000

Wendiger Kamerad in der Waldbrandbekämpfung

Ausgeliefert! Ab sofort geht dieser Mercedes-Benz Unimog Geräteträger mit TLF 2000 von Brandschutztechnik Görlitz im Harz in den Einsatz. Die Ortsfeuerwehr in Schierke setzt den wendigen U 219 gezielt bei Vegetationsbränden im Gelände ein.

Abgestimmt auf den künftigen Einsatz

Schierke ist die letzte Ortschaft unterhalb des Brockengipfels im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Daher stellt die Ortsfeuerwehr erhöhte Anforderungen an die Geländefähigkeiten ihrer Einsatzfahrzeuge. Der Geräteträger Unimog U 219 erfüllt diese Anforderungen und kann dank des langen Sonderradstands von 3,60 Metern auch die nötige Menge Löschmittel an den Einsatzort bringen. Die kompakten Abmessungen sorgen für Wendigkeit auf schmalen Wegen. Extra für den Einsatz bei Waldbränden hat der Aufbaupartner BTG hier eine effektive Selbstschutzanlage verbaut. Wir wünschen allen Kameraden und dem gesamten Team der Feuerwehr allzeit eine gute und sichere Fahrt!

Wenn Sie mehr zu den Einsatzmöglichkeiten des Unimog erfahren möchten, schauen Sie sich hier unsere Übersicht zu Unimog Neufahrzeugen an.

Sie haben Interesse, möchten noch mehr Infos zur Konfiguration oder ein konkretes Angebot? Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner im Vertrieb.