Transformer Unimog in der Waldbrandbekämpfung

Den „Transformers Unimog“ kennt mittlerweile fast jeder Fan aus Berichten oder Social Media. Doch was fast niemand weiß – der hochgeländegängige Unimog, der im Film „Transformers 5 – The last Knight“ zu sehen war, hatte einen Zwillingsbruder. Dieser lief gemeinsam mit ihm vom Band, um den Autobot „Hound“ im Notfall vertreten zu können. Da die Erstbesetzung die Dreharbeiten jedoch schadlos überstanden hatte, konnte der ursprüngliche Ersatzschauspieler zum Verkauf freigegeben werden.

Die Profis vom UnimogGebrauchtCenter (UGC) von Henne hatten für den Unimog U 5023 auch schon den perfekten Kunden. Der Niederländer Jan Dekker kaufte schließlich bei Henne den „Transformer 2“ und ließ ihn speziell für seine Bedürfnisse ausrüsten und umbauen. Jan ist mit dem Mog im Auftrag der UNESCO unterwegs und berät in ganz Europa zum Thema Waldbrandvorbeugung und -bekämpfung.

Gesamtgespann, Unimog U 5023

Unimog bietet optimale Ausstattung fürs Gelände

Der rote Mercedes-Benz Unimog 5023 aus der hochgeländegängigen Baureihe ist dafür die perfekte Wahl. Mit Allradantrieb, einem verwindungsfähigen Fahrzeugrahmen und Geländeuntersetzung meistert er auch schweres Terrain problemlos. Zur Ausstattung gehören zudem eine automatisierte Schaltung (EAS), eine Reifendruckregelanlage (Tirecontrol Plus) sowie eine Fahrzeughydraulik – mit der später noch eine Frontseilwinde betrieben werden soll.

Fahrerhaus, Unimog U 5023
Details, Unimog U 5023
Seitenansicht, Unimog U 5023

Spezialaufbau und Wohnanhänger

Damit der Unimog für seinen Aufklärungsauftrag bestens vorbereitet ist, hat Jan Dekker ihn mit einem Spezialaufbau sowie einem Anhänger ausgerüstet. Der Containeraufbau bietet Platz für ein Vorrats- und Werkzeuglager, Kühlmöglichkeiten sowie für eine Nasszelle. Eine hydraulisch absenkbare Bordwand bildet den Übergang zu einer Art Veranda, über die man auf den speziell angepassten Wohnwagenanhänger gelangt. Dieser bietet alles, was man im Gelände zum Wohnen brauchen kann. Ein Achsausgleichsaggregat sorgt dafür, dass der Anhänger auch unter anspruchsvollen Bodenverhältnissen nicht „springt“, sondern stets in der Spur bleibt. Zur Sicherheit ist das komplette Fahrzeug rundherum kameraüberwacht.

Gesamtzug von hinten, Unimog U 5023
Kamerasystem, Unimog U 5023
Hydraulische Bordwand, Unimog U 5023
Container Aufbau, Unimog U 5023
Veranda, Unimog U 5023
Wohnanhänger, Unimog U 5023
Wohnanhänger von hinten, Unimog U 5023
Beitrag teilen: