Unimog als Vorspritzfahrzeug im Straßenbau

Mit Bindemittel und Frontkehrwalze in den Einsatz

Ab sofort geht ein neuer Mercedes-Benz Unimog 530 im Straßenbau in den Einsatz. Das „Universal-Motor-Gerät“ macht dabei seinem Namen alle Ehre!

Der U 530 ist mit einem Tankaufbau von Schäfer Technic und einer Sobernheimer Frontkehrwalze ausgestattet. Der Tank fasst insgesamt 4500 Liter, befüllt mit 2500 Liter Bindemittel zum Binden der Asphaltschichten und 2000 Liter Wasser zum Betanken der Asphaltwalze und zur Bedienung der Kehrwalze. Das Bindemittel wird mit einem speziellen Spritzbalken auf den Asphalt gebracht. Dieser ist teleskopierbar und erreicht eine Gesamtbreite von bis zu 4,60 Metern.

Henne wünscht stets maximale Erfolge und eine gute und vor allem sichere Fahrt!

Unimog im Straßenbau, Gesamtfahrzeug
Unimog im Straßenbau, Tankaufbau
Unimog im Straßenbau, Details Tankaufbau
Beitrag teilen: