Baggern mit Wasserstoff

JCB stellt weltweit ersten Bagger mit Wasserstoffantrieb vor

Unser Partner JCB stellt als erster Baumaschinenhersteller den Prototyp eines Wasserstoff-Baggers vor.

Der 20-Tonnen-Bagger 220X wird in dieser Spezialausführung nicht von einem Dieselaggregat, sondern einer Wasserstoff-Brennstoffzelle angetrieben. Dabei wird durch die Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff in der Zelle Strom erzeugt, der dann als Energie für den Elektromotor zur Verfügung steht. Als einzige Emission bleibt Wasser!

„Die Entwicklung des ersten wasserstoffbetriebenen Baggers ist unheimlich spannend, da wir eine CO2-freie Welt anstreben. In den kommenden Monaten wird JCB die Entwicklung und Feinabstimmung dieser Technologie mit weiteren Tests unserer Prototypmaschine fortsetzen. Wir werden weiterhin an der Spitze der Technologien stehen, die für den Aufbau einer CO2-freien Zukunft konzipiert sind“. – JCB Chairman Lord Bamford

JCB 220X mit Wasserstoff-Brennstoffzelle (v.l.n.r. JCB Chairman Lord Anthony Bamford, Jo Bamford)
JCB 220X mit Wasserstoff-Brennstoffzelle (v.l.n.r. JCB Chairman Lord Anthony Bamford, Jo Bamford)

Bereits im vergangenen Jahr konnten wir den ersten vollelektrischen Minibagger von JCB, den 19C-1E in unserem Portfolio anbieten. Durch ständige Innovation und Konstruktionsverbesserungen hat der Hersteller aber auch bei konventionellen Technologien eine Vorreiterrolle übernommen. Um die EU-Abgasvorschriften der Stufe V bei Dieselmotoren zu erfüllen, hat JCB die schädlichsten Emissionen seiner neuesten Dieselmotorenreihe fast vollständig eliminiert. Stickoxidemissionen (NOx) sind um 97%, Rußpartikel um 98% und Kohlendioxidemissionen (CO2) um fast die Hälfte zurückgegangen.

Beitrag teilen: